Veranstaltungen

tageins

DJs, Deko, Cocktail. Noch am Montag 30.09. ab 22 Uhr. Eintritt frei.

Wir gehen in die Winterpause bis April 2020. Am 23.12 und 30.12 je ein Tageins spezial.

Dienstags 20:00 Uhr: Jazz ohne Stress

Livemusik. Eintritt frei.

Mittwochs 20:00 Uhr: move to groove

Abtanzen mit DJ Mensa, DJane Conny, DJ JoVibe, DJ Adam oder DJ Quincy Jointz Eintritt frei.

Oktober 2019

Di, 15.10. 20:30 Uhr

Konzert

Made in Freiburg Duo

bei Jazz ohne Stress

Eintritt frei

Ingo Hipp – sax

Will Bartlett – hammond/piano


Mi, 16.10. 20:00 Uhr

Party

Move to Groove

mit DJ Quincy Jointz

Eintritt frei

Soul-Classics & funky Grooves verschmelzen mit House- und Brasil Beats. Rock & Pop flirten mit BlackDisco, das Ganze pikant gewürzt mit einer Prise Charts, Electro-Swing, Balkan und Reggae.


Di, 22.10. 20:30 Uhr

Konzert

Woodoism

bei Jazz ohne Stress

Eintritt frei

Linus Amstad – altsax

Florian Weiss – posaune

Valentin von Fischer – kontrabass

Philipp Leibundgut – drums

Es knorzt und knirscht und knistert und knackt, wenn das Quartett um Florian Weiss durch das Unterholz des Jazz stapft. Die vier Musiker vermögen es auch ohne Harmonieinstrument, Licht in die dunkelsten Winkel zu bringen und dabei die Hand des Zuhörers nicht loszulassen. So folgt man der Band in ihr musikalisches Buschwerk und lässt sich seine Gedanken von den Kompositionen des jungen Bandleaders zu einer abendfüllenden Geschichte ausspinnen.

zur Website


Mi, 23.10. 20:00 Uhr

Party

Move to Groove

mit DJ Mensa

Eintritt frei

Soul-Classics & funky Grooves verschmelzen mit House- und Brasil Beats. Rock & Pop flirten mit BlackDisco, das Ganze pikant gewürzt mit einer Prise Charts, Electro-Swing, Balkan und Reggae.


Do, 24.10. 19:00 Uhr

Es wird gegessen was auf den Tisch kommt…

Überraschungsmenü

27,- pro Person

4-Gänge Überraschungsmenü + Aperitif

27,- € pro Person.


Di, 29.10. 20:30 Uhr

Konzert

Silvan Joray Trio

bei Jazz ohne Stress

Eintritt frei

Silvan Joray – guitar, comp

Nadav Erlich – kontrabass

Josep Cordobés – drums

Man nehme drei junge Jazzmusiker, eine geballte Ladung Musikalität, eine grosse Portion Spielfreude und eine Prise Humor. Daraus ergibt sich der melodische Jazz des Silvan Joray Trios, der einerseits von den perfekt aufeinander eingespielten Musikern und andererseits von den eingängigen und fantasievollen Kompositionen des Bandleaders lebt. Das Trio lädt mit Elan und Witz auf eine musikalische Entdeckungsreise ein, deren Etappen mit spielerischer Interaktion, verträumten Melodien und beflügelnden Rhythmen gespickt sind.

„Der außerordentlich talentierte Gitarrist Silvan Joray hat die Tradition gründlich aufgesogen und entwickelt damit seine eigene Spielart des Jazz. Er begeistert mich immer wieder mit seinem tiefen Verständnis von Improvisation. Seine Soli kommen locker und wie nebenbei, und erzählen Geschichten, denen man folgen will.
Sein Trio ist ein eingespielter Klangkörper, der von der beständigen Interaktion und der gemeinsamen Freude am Gestalten lebt. Recommended Listening!”

Wolfgang Muthspiel, Oktober 2017

zur Website


Mi, 30.10. 20:00 Uhr

Party

Move to Groove

Spezial mit dem DJ Team

Eintritt frei

Soul-Classics & funky Grooves verschmelzen mit House- und Brasil Beats. Rock & Pop flirten mit BlackDisco, das Ganze pikant gewürzt mit einer Prise Charts, Electro-Swing, Balkan und Reggae.


Do, 31.10. 20:00 Uhr

Konzert

The Trouble Notes

Vaddi Concerts präsentiert:
Unity in Diversity Tour

ab 19,30

Auch wenn viele lautstarke Kehlen aktuell gern das Gegenteil propagandieren: Es gibt immer mehr, das uns vereint, als das uns trennt. Um diese simple Wahrheit geht es The Trouble Notes nicht nur auf der kommenden Tour, sondern auch seit ihrer Gründung vor über fünf Jahren. Mit ihrem pan-kulturellen Mix aus verschiedenen musikalischen Einflüssen begeistern Geiger Bennet Cerven, Gitarrist Florian Eisenschmidt und Perkussionist Oliver Maguire eine stetig wachsende Schar an Menschen auf der ganzen Welt. Egal ob als Festival-Headliner oder Straßenmusiker – The Trouble Notes spielen über 150 Shows pro Jahr und geben sich als abenteuerlustige Künstler, die weder musikalisch noch gesellschaftlich Grenzen kennen.

The Trouble Notes

Vaddi Concerts

Tickets

November 2019

Di, 05.11. 20:30 Uhr

Konzert

Tied to the Whipping Post

bei Jazz ohne Stress

Eintritt frei

Schroeder lädt zu rockmusikalischem Vollzug:
Michael Strobel (voc, git)
Jan Fitschen (b, git)
Barbora Soarez (voc)
Dirk Wochner (key)
& weitere Delinquenten

Mi, 06.11. 20:00 Uhr

Party

Move to Groove

mit DJane Conny

Eintritt frei

Soul-Classics & funky Grooves verschmelzen mit House- und Brasil Beats. Rock & Pop flirten mit BlackDisco, das Ganze pikant gewürzt mit einer Prise Charts, Electro-Swing, Balkan und Reggae.


Do, 07.11. 20:00 Uhr

Konzert

Heirs to the Wild

Poetic Crossover Jazz aus Freiburg.

Eintritt 7,00 €

Zwischen Jazz und Singer-Songwriter nehmen Heirs to the Wild das Publikum mit auf eine Reise durch melancholisch-leichte Klänge und ungewöhnliche Melodien. Die Eigenkompositionen der drei Bandmitglieder Rabea Hussain, Micha Scheiffele und Jan Klementz regen auf subtil poetische Weise zum Nachdenken an. Über sich selbst, die Gesellschaft oder über die Frage, ob die Welt sich in die gleiche Richtung dreht, wenn man sich selbst in die andere bewegt. Dabei verschmilzt der gefühlvolle, oft mehrstimmige Gesang mit malerischem Gitarrenspiel und groovigem Bass. Zum Zurücklehnen und Fallenlassen!

‘Melodisch immer wieder überraschend sind die erzählten und gespielten Geschichten im besten Sinn in der klassischen Singer-Songwriter-Tradition verortet, ohne jedoch auf das Niveau simpler vier Akkord-Arrangements herabzufallen. Komplexe Phrasierungen, die sich wie leichte Frühlingsbrisen anhören, mit Einschlägen von Jazz und Orient.’ – BZ

zur Website


Fr, 08.11. 19:30 Uhr

Konzert

Offshore & The Dirty Waters

mehr Konzert geht nicht

Eintritt 10,-, VVK 8,-

Einlass: 20.00 Uhr

Mehr Konzert geht nicht

Offshore und The Dirty Waters am 8. November 2019 im Waldsee

Wenn es um gute Rockmusik geht, ist der Verweis auf das Alter der Musiker verzichtbar. Doch das gemeinsame Konzert von Dirty Waters aus Stuttgart und Offshore aus Freiburg führt zwei Bands zusammen, die ganz unterschiedlichen Generationen angehören.

Hendrix, Cream, Led Zeppelin… Die goldene Ära des Rock ist längst vorbei. Ist sie das wirklich? Nicht für The Dirty Waters. Denn die schöpfen ganz ungeniert aus ebendiesen reichhaltigen musikalischen Gewässern der späten 60er und frühen 70er Jahre. Doch wäre das alles, wäre es nur retro. Deshalb rührt die Band wie selbstverständlich andere Einflüsse wie Alternative, Prog, World und Reggae unter – zu einer neuen, eigenen Mixtur. Sänger Colin Bast und Gitarrist Florian Engelhardt haben musikalisch schon früh zuein­ander gefunden. Mit Bassist Jan Kassner und Drummer Florian Meerwein wurde eine ebenso bestechende wie unbestechliche Rhythmussektion rekrutiert. Die Band wird vom Indie-Label Enfants Terribles gesignt. Und im Sommer 2017 erscheint die Debüt-EP „Stone Child“.

Weiter geht es mit Offshore, Freiburger Rockmusik der eigenen, der interessanten Art. Ihre Kompositionen sind älter als die Schublade Progrock – doch ihre Stücke zeigen, dass auch abwechslungsreicher Rock begeistern und mitreißen kann. Getrieben vom Spaß an der eigenen Musik, in der alles passieren darf, wird von der Ballade bis hin zum wildesten Prog-Rock alles geboten. Zur Band um den Gitarristen und Sänger Jörg Deger gehören Martin Himmelsbach am Bass, Uli Kirchgässner an den Keyboards und Felix Schmidt am Schlagzeug.

Mag sein, dass es laut wird oder sogar wild. Aber mit Sicherheit wird es nicht langweilig. Das Konzert beginnt um 19:30 und kostet 10 EUR, im Vorverkauf nur 8 EUR. Wir freuen uns auf Sie.


Di, 12.11. 20:30 Uhr

Konzert

KLKTV

bei Jazz ohne Stress

Eintritt frei

Vale Hebel – guitar
Cédric Vogel – bass synth
Luca Glausen – electronics
Flo Haas – drums

Frei improvisierte Grooves, Samples, Melodien und Soundflächen – Das letzte Kollektiv hat sich auf solche Abenteuer spezialisiert. Die 4 Musiker kreieren mal mit, mal ohne ihre Gäste aus dem Nichts musikalische Spannungsbögen, Songs und Klänge – ungeprobt und unverbraucht. Ausgerüstet mit Gitarre, Bass-Synthesizer, Schlagzeug und einem Sample Capitan gehören sie, „was musikalisches Können, Groove und Kreativität anbelangt, zu den ganz Grossen der Schweiz“.

zur Website


Mi, 13.11. 20:00 Uhr

Party

Move to Groove

mit DJ Adam

Eintritt frei

Soul-Classics & funky Grooves verschmelzen mit House- und Brasil Beats. Rock & Pop flirten mit BlackDisco, das Ganze pikant gewürzt mit einer Prise Charts, Electro-Swing, Balkan und Reggae.


Do, 14.11. 20:00 Uhr

Konzert

Ryan Sheridan

Vaddi Concerts präsentiert:
Spark Tour 2019

ab 25,90

Der irische Ausnahmegitarrist ist spätestens seit seinen Hits „Jigsaw“, „Walking in the Air“ und „Upside Down“ nicht mehr nur in seiner Heimat ein gefeierter Musiker. 2015 erlangte sein Debütalbum „The Day You Live Forever“ Platinstatus und auch das folgende Album „Here and Now“ landete direkt auf dem ersten Platz der irischen Charts.

Website

Vaddi Concerts

Tickets


Fr, 15.11. 20:00 Uhr

Konzert

Liedfett

Vaddi Concerts präsentiert:
Goldene Zeiten Tour

ab 23,70

Daniel, Lucas, Philipp und der übers Produzentenamt zum permanenten Mitglied auserkorene Bassist Victor Flowers besitzen etwas von den Daltons, den verschmitzten Tagedieben in unterschiedlichen Größen aus „Lucky Luke“. Die Hamburger Band Liedfett griff diese Vorlage von Anfang an auf und gestaltete die eigene Story offensiv visuell. Mit diesem aufgekratzten Hybrid aus Punk, Akustik-Pop, Sprechgesang und Liedermacherei braucht es nicht viel mehr als eine Begegnung und er verbleibt nachhaltig im eigenen System. Auch die Typen dazu lassen sich nicht vergessen. So eine Mischung aus eskalierter Klassenfahrt und Songwriter-Boygroup hat man eben einfach noch nicht erlebt. (Linus Volkmann)

Website

Vaddi Concerts

Tickets


Di, 19.11. 20:30 Uhr

Konzert

Michael Oertel Band

bei Jazz ohne Stress

Eintritt frei

Michael Oertel – guitar/vocals
Lukas Steinmeyer – bass
Silas Benz – drums

Obwohl Michael Oertel ein Kind der 80er Jahre ist reichen viele seiner musikalischen Einflüsse bis weit vor seine Geburt zurück.

Inspiriert von zeitlosen Rockbands wie Ten Years After, Led Zeppelin und Pink Floyd über Blues Legenden wie Rory Gallagher, Stevie Ray Vaughan und Eric Clapton gehen seine musikalischen Einflüsse aber über die, des Blues und Rocks, hinaus. Folk Musiker wie Neil Young und JJ Cale sind, neben dem Britpop der 90er Jahre mit Bands wie Oasis und Richard Ashcroft’s The Verve ebenbürtige Wurzeln seines Schaffens, wie 70s Soul & Funk Künstler Shuggie Otis, Jonny Guitar Watson oder Marvin Gaye.

Genau jene Leidenschaft für Vielfalt schlägt sich in seinen Konzerten und Alben nieder. Schnell müde von immer gleichem widmet er sich ständig der Suche nach neuen Klangfarben und befindet sich, mit seiner markanten Stimme, auf konstanter Reise Musik zu kreieren, die er so, davor noch nicht gemacht hat.

So kommt es, dass sein erstes Album “Soul Sailor”, produziert von seinem Freund und Mentor Tino Gonzales, eine Mischung aus Popmusik, gepaart mit filigranem Gitarrenspiel und teils leiser Singer/Songwriter Musik ist und das neue Werk “A Little Faith”, zwar die Folk und Songwriter Elemente, in einem etwas reduzierteren Gewand, wieder mit aufnimmt aber durch Songs wie “All Gonna Be Better” oder “Shoe Store Man” die volle Energie und Klanggewalt klassischer 70s Rockmusik mit in sein Portfolio bringt.

Oertel tourt nun seit einigen Jahren mit seiner Band in verschieden Besetzungen durch Deutschland, die Schweiz und England und unter den ca. 50 Konzerten pro Jahr waren Konzerte beim Freiburger Zelt-Musik-Festival, die Einladung zum Finale der German Blues Awards oder Support Shows für Henrik Freischlader oder Robert Randolph nur einige Highlights.

Die Michael Oertel Band ist in der Lage traditionellem Blues ihren eigenen Stempel aufzusetzen, die Menschen mit Rock’n’Roll und Funky Klängen zum Tanzen zu bringen und Ihnen ruhige und besinnliche Momente zum Nachdenken und Träumen zu schenken

zur Website


Mi, 20.11. 20:00 Uhr

Party

Move to Groove

mit DJ Quincy Jointz

Eintritt frei

Soul-Classics & funky Grooves verschmelzen mit House- und Brasil Beats. Rock & Pop flirten mit BlackDisco, das Ganze pikant gewürzt mit einer Prise Charts, Electro-Swing, Balkan und Reggae.


Do, 21.11. 20:00 Uhr

Konzert

Ruben Degendorfer

„Feuer und Eis“ CD Release – Live Looping Singer / Songwriter;
Vorband Eucalypdos

Eintritt 12,00 €

Zwischen Liebeslyrik, Reggae und spirituellem Sprechgesang bewegt sich der ausdrucksstarke Schauspieler Ruben Degendorfer geschickt und mit Humor. 
Dieses Konzert ist der Abschluss seiner ersten Deutschlandtour. Nach dem Erfolg seines Debutalbums „Lufttanz“ hat sich Ruben Degendorfer zusammen mit seiner Verlobten Selina Farine entschlossen, sein Leben ganz der Musik zu widmen. Dieses Konzert wird vorerst das Letzte in Deutschland sein, da die beiden Lebenskünstler auf eine Weltreise ohne Rückflug gehen, um Musikvideos zu drehen.
Ruben Degendorfer schafft mit Loopstation, E-Gitarre, Bass, Alt und Tenor Saxophon, Synthesizern und elektronischen Beats eine Atmosphäre heilsamer Klänge, gefüllt mit Wortgewandtheit über das Leben, Selbstverwirklichung und persönliche Kraft.
„Im Grunde sind alle meine Lieder Liebeslieder – ans Universum.“ Diese Liebe fühlt und hört man während der Musik, aber vor allem in den Pausen zwischen dem Klang.

Ruben Degendorfer

Eucalypdos


Di, 26.11. 20:30 Uhr

Konzert

Frederik Heisler

bei Jazz ohne Stress

Eintritt frei

Frederik Heisler – drums

weitere Infos tba.


Mi, 27.11. 20:00 Uhr

Party

Move to Groove

mit DJ Mensa

Eintritt frei

Soul-Classics & funky Grooves verschmelzen mit House- und Brasil Beats. Rock & Pop flirten mit BlackDisco, das Ganze pikant gewürzt mit einer Prise Charts, Electro-Swing, Balkan und Reggae.


Do, 28.11. 19:00 Uhr

Es wird gegessen was auf den Tisch kommt…

Überraschungsmenü

27,- pro Person

4-Gänge Überraschungsmenü + Aperitif

27,- € pro Person.


Sa, 30.11. 22:00 Uhr

Party

root down meets Children of the Drum

feat. Pablo Valentino (Faces, MCDE / FR) & Rainer Trueby (Compost Records / DE)

Eintritt 6,- / ab 0 Uhr 9,-, Studenten all night 6,-

feat. Pablo Valentino (Faces, MCDE / FR)
Rainer Trueby (Compost Records / DE)